Elke Marina Bäcker

Freischaffende Künstlerin
Gründerin und Leiterin der Kunstschule Hohenstein
 

Dozentin für:   Basisausbildung / Grundkurs Zeichnen 1,
Mappenkurs, Kinder- und Jugendatelier, Workshops
Sommerakademie: Zeichenkurs für Erwachsene,
Mappen-Intensivwoche

1958   in Rottweil geboren
1978   Abitur am Droste-Hülshoff-Gymnasium Rottweil
1979 - 1982   Studium Innenarchitektur an der FH für Gestaltung Kaiserslautern und an der FHT Stuttgart
1983 - 1984   Assistentin für Bühnenbild an der Staatsoper München
1985 - 1986  
Assistentin für Kostümbild am Badischen Staatstheater Karlsruhe
1986 - 1991   Studium Theaterwissenschaft und Kunst an der Ludwig-Maximilian-Universität München,
Abschluß: Magister Artium
1992 - 2000   Aufbau und Leitung der Städtischen Jugendkunstschule Donaueschingen
2002 - 2005   Projektleitung beim Aufbau der Jugendkunstschule
im Landkreis Rottweil
2000   Gründung der privaten Kunstschule
Hofgut Hohenstein bei Dietingen (Lkr. Rottweil)
2013   Bezug der neuen Räumlichkeiten in der ehemaligen
Fabrik in Rottweil-Neufra
seit 1991   freischaffende Künstlerin


Ausstellungen

 
2009   Neues Rathaus Niedereschach, Eröffnungsausstellung
2008   FORUM KUNST Rottweil, Mitgliederausstellung
zum Thema „Das letzte Hemd“
2007   Kunstverein Spaichingen
2007   KÜNSTLERGRUPPE HOHENSTEIN, Städt. Museum
+ Galerie Engen
2004   WERKE IM WERK I, ddm hopt + schuler, Rottweil
2003   Kunst im Kreis, Galerie Schloss Glatt
2002   Künstler helfen Künstlern, Hochwasser in Dresden,
Kreissparkasse Rottweil
2002   Galerie Die Schwarze Treppe, Haigerloch
2001  
HSG - IMIT, Institut für Micro- und Informationstechnik, Villingen-Schwenningen
2001   Alpinhotel, Mandarfen, Österreich
2000   Hofgut Hohenstein, Eröffnung der Kunstschule
Hofgut Hohenstein
2000   Rathaus Dunningen, Dunninger Forum
1999   Hofgut Hohenstein
1999   St. Andreasberg/Harz, Mensch - Natur
1998   Galerie im Turm, Donaueschingen


Werkbeschreibung

Meine Auseinandersetzung mit dem Quadrat:
Zum ersten Mal benütze ich 1997 für meine Leinwand einen quadratischen Keilrahmen. Das Quadrat ist Symbol für Symmetrie und Harmonie. Die quadratische Form fasziniert mich bald nicht nur als Bildformat, sondern auch als Bildmotiv. Im Jahr 2000 findet sich das Quadrat tausendfach in meinen Bildern. Auch Landschaft, Fels, Erde, Wiese tauchen als Strukturen im Quadrat auf.

DIE REIHE DER FARBTAFELN
Das erste Bild in dieser Reihe ist im Jahr 2000 entstan-den. Ich habe es„Tausend und ein Viereck“ genannt. Das Bild wurde in die Reihe der TOP TEN Künstlerteppiche aufgenommen und in Nepal aus mehr als 70 verschiedene Wollfarbtönen aus Pflanzenfarben handgeknüpft. Bis heute sind 8 Farbtafeln entstanden. Jedes Bild enthält 96 Quadrate. Bis zu 192 unterschiedliche Blau-, Rot- oder Gelbtöne sind in einer Farbtafel enthalten.

DIE HORIZONTALE
Symbolisch steht das Quadrat für die Welt, den Menschen und die Ordnung.
Ohne Horizont ist eine Teilung in Erde und Himmel nicht möglich. Erst mit der Gestaltung einer Horizontalen, einem Horizont entsteht ein Gefühl von Weite, aus einer Zweidimensionalität entsteht die Erfah- rung einer Dreidimensionalität.

Seit 2003 arbeite ich mit der Horizontalen im Bild.

Elke Marina Bäcker